Frank

Frank Kierspel

Gitarren, Vocals

Frank Kierspel – aufgewachsen im Frankfurter Westend – begann im Alter von 14 Jahren mit dem Gitarrenspiel. Er hatte das Glück, von dem grossartigen Gitarrenlehrer Christoph Dannemann unterrichtet zu werden, der sein solides Repertoire an erdigen Rockstücken mit Spielfreude vermitteln konnte. Dessen schwarze 64er Fender Strat faszinierte ihn sehr und setzte wohl den Grundstein für seine Stratocasteraffinität.

Nachdem dann das ewige Rumlungern bei Peter Coura’s Gitarrenladen dadurch Früchte trug, indem er dort seine erste Stromgitarre käuflich erwarb,  wurde kurz danach die erste Band mit 16 gegründet. Als Dauermieter im Heddernheimer Musikbunker und endlose Sessions später – unter anderem auch mit aktuellem Kollege Stefan Mümpfer, der schon in den frühen musikalischen Jahren seinen Weg kreuzte – strich er durch die Frankfurter Musikerszene der 80er und Mitte 90er und spielte mit (damals) stadtbekannten Kollegen wie Floy, Götz von Sydow, Tylay, Chima, Steven Cafe.

Nach einer längeren Spielpause schloss er sich den ChordJacks an und lernte letztes Jahr über seinen Freund Heinz, der das Studio Art of June betreibt und die wunderbare CD „Liebe bleibt“ von EE aufgenommen hat, Thomas und seine Jungs kennen.